Direkt zum Hauptinhalt

Bildungsangebote, blindengerecht (Tipps fur Bildungsanbieter)

Bei Vorträgen
Hinweise für Veranstalter

Wenn Sie einen Vortrag, Kongress oder eine Tagung vorbereiten, an der auch sehbehinderte oder blinde Menschen teilnehmen, sollten Sie folgende Punkte beachten:

  • In allen Vortragssälen und Seminarräumen sollten zumindest in den ersten Reihen Tische aufgestellt sein, damit Sehbehinderte und Blinde ihre Hilfsmittel (Notebooks, Kamerasysteme, Notizgeräte, …) aufstellen können
  • Bei diesen Tischen sollten Stromänschlüsse zur Versorgung der Hilfsmittel vorhanden sein.
  • Tagungsunterlagen sollten Sehbehinderten und Blinden in digitaler Form zur Verfügung gestellt werden. (Programm und Dokumentation)
  • Sofern ReferentInnen damit einverstanden sind, sollten z.B. Powerpoint – Präsentationen schon wären der Referate den Betroffenen entweder auf CD oder über eine direkte Verbindung zum Monitor zur Verfügung gestellt werden.
  • Wenn die Vorträge auf mehrere Veranstaltungsräume aufgeteilt sind, sollten die Wege für Sehbehinderte adäquat gekennzeichnet und eine Anlaufstelle für Begleitungen oder andere Assistenzleistungen vorhanden sein.
  • Ein Buffet ist für Sehbehinderte und Blinde nur mit sehender Assistenz ein Vergnügen. Wenn aus organisatorischen Gründen ein Buffet vorgesehen ist, sollten sich die Veranstalter nicht darauf verlassen, dass sich die sehbehinderten und blinden BesucherInnen schon selbst Hilfe organisieren können.
  • Die Vortragenden sollten Bilder, Grafiken oder Videosequenzen in den relevanten Punkten beschreiben, damit sehbehinderte und blinde Menschen den Inhalten der Vorträge folgen können.
  • Schon bei der Anmeldung sollten sehbehinderten und blinden InteressentInnen die Möglichkeit haben, Bedürfnisse bekanntzugeben. Entsprechende Vermerke können auf den Anmeldeformularen vorgesehen sein.