Direkt zum Hauptinhalt

Interview mit unserem Lehrling Silvan zum Thema Boden

Wir haben nachgefragt, wie es im Alltag tatsächlich mit den Böden aussieht, und zwar bei unserem Lehrling Silvan, der seit Anfang September 2018 bei uns im BSVT die Ausbildung zum Bürokaufmann absolviert. Wir wollten wissen: „Wie sehen die Böden in der Berufsschule aus, worauf musst du besonders achten und wo gibt es Verbesserungspotential?“

 

Silvan: „Der Großteil der Böden in der Berufsschule in der Lohbachsiedlung ist aus Kunststoff. Im Gang ist ein einfärbiger grüner Boden, ähnlich wie in einem Turnsaal. Der Boden ist matt. In den Klassenzimmer ist ebenfalls ein Kunststoffboden. Der Boden ist beige mit weißen Tupfern. Die Stiegen sind gefliest, sind grau mit schwarzen und weißen Tupfern. Im Eingangsbereich bzw. Außenbereich sind die Stiegen grau mit weißen Tupfern. In der gesamten Schule gibt es keine Bodenbeleuchtung. In der Schule gibt es bei alle Stiegen bei der Ersten und bei der Letzten eine Leuchtmarkierung.“

 

Silvan: „Das größte Problem habe ich hauptsächlich bei den Stiegen, vor allem bei der Stiege im Eingangs- bzw. Außenbereich. Die Stiegen im Außenbereich sind zum Hinaufgehen zwar in Ordnung, zum Heruntergehen allerdings kann man die Stufen kaum voneinander unterscheiden. Der Grund ist die unruhige graue Farbe mit den weißen Tupfern. Der grüne Boden in den Gängen ist ok, er spiegelt kaum, da er matt ist. Jedoch wird er mit nassen Schuhen ist er sehr rutschig, das kann schon mal gefährlich werden!“

 

Silvan: „Sie kann natürlich Bodenmarkierungen machen, besonders im Außenbereich fehlen diese komplett. Aber am Wichtigsten wäre die Markierung um die Stufen von einander zu unterscheiden. Grundsätzlich hat die Schule schon einiges unternommen für blinde und stark sehbehinderte Menschen, aber es ist noch ausbaufähig. Ein Leitsystem ist nicht unbedingt nötig. Auch die Bodenschwellen sind vollkommen in Ordnung, da gibt es keine Stolperfallen. Der Weg von der Straßenbahn zur Schule ist relativ fein und unproblematisch für mich.“

BSVT Lehrling Silvan Schranz aus Wenns