Direkt zum Hauptinhalt

Welt-Braille-Tag am 4. Jänner

Der Welt-Braille-Tag wurde von der Weltblindenunion ins Leben gerufen, um auf die Bedeutung der Braille-Schrift für sehbehinderte und blinde Menschen aufmerksam zu machen. Warum der Welt-Braille-Tag am 4. Jänner gefeiert wird, lässt sich einfach mit dem Geburtstag des Franzosen Louis Braille (1809-1852) erklären.

Posthume Anerkennung für Louis Braille

Louis Braille verlor als kleiner Junge sein Augenlicht bei einem Unfall in der Schusterwerkstatt seines Vaters. Mit elf Jahren kam er in die Blindenschule nach Paris. Dort wollte er sich nicht damit abfinden, Literatur nur vorgelesen zu bekommen. 1825, mit 16 Jahren, hatte Braille seine Blindenschrift fertig gestellt. Dazu vereinfachte er die zu militärischen Zwecken erfundene „Nachtschrift“.

Hände lesen Brailletext