Direkt zum Hauptinhalt

Wahlinformation zum Hören und Tasten ab sofort beim BSVT erhältlich!

Innsbruck,12. 5.2014. Erstmals sind in Österreich die Informationen zu einer Wahl speziell für blinde und sehbehinderte Menschen aufbereitet. Die Unterlagen im Hörbuchformat und – in kleiner Auflage – auch im Brailleformat können ab sofort beim Blinden- und Sehbehindertenverband Tirol (BSVT) kostenlos bezogen werden.

Für Nordtirol: E-Mail an info@bsvt.at, telefonisch unter 0512 / 33 4 22 – 14

Für Osttirol: E-Mail an osttirol@bsvt.at, telefonisch unter 04852 / 65 5 98

 

Am Sonntag, dem 25. Mai 2014, findet in den 28 EU-Staaten die Wahl zum Europäischen Parlament statt. Das Bundesministerium für Inneres bietet diesmal für blinde und sehbehinderte Menschen ein deutlich erweitertes Unterstützungsangebot zum selbstbestimmten Wählen. Die Unterlagen wurden in Zusammenarbeit mit dem Blinden- und Sehbehindertenverband Österreich (BSVÖ), dem Dachverband des BSVT, erstellt.

 

Selbstbestimmtes Wählen für alle

 

Schon seit längerem stehen in Österreich bei Wahlen diverse Möglichkeiten der Stimmabgabe zur Auswahl, um Menschen mit Behinderungen eine selbständige und geheime Wahl zu ermöglichen. Für blinde und sehbehinderte Menschen umfasste das Angebot bisher die Wahlmöglichkeit mithilfe einer Stimmzettel-Schablone, die Möglichkeit der Assistenz durch eine Vertrauensperson sowie die Möglichkeit, einen Blindenführhund in die Wahlzelle mitzunehmen. Außerdem ist es seit der Nationalratswahl 2013 zur Abgabe einer Vorzugsstimme nicht mehr erforderlich, den Namen der Person auszuschreiben. Stattdessen kann auch die Reihungsnummer eingetragen werden, was für blinde und sehbehinderte Menschen eher alleine machbar ist.

 

Mangelnde Zugänglichkeit der Wahlinformationen

 

Obwohl es hier und da bei der Stimmzettelschablone noch Optimierungsbedarf gäbe, stellte das bisherige Angebot direkt bei der Stimmabgabe schon eine große Unterstützung dar. Dennoch war eine wichtige Frage offen geblieben: Wie kommen blinde und sehbehinderte Personen im Vorfeld zeitgerecht zu Informationen über die Wahl? Hier setzt das Bundesministerium für Inneres (BM.I) nun in Zusammenarbeit mit dem Blinden- und Sehbehindertenverband Österreich (BSVÖ), dem Dachverband des BSVT, mit einer in Österreich neuen Initiative an.

 

 Neues Service: Wahlinformationen zum Hören und Tasten

 

Für die Europawahl 2014 werden erstmals alle Wahlinformationen des BM.I sowie eine vom BSVÖ zusammengestellte Zusammenfassung der speziell für blinde und sehbehinderte Menschen relevanten Eckdaten als Audiodatei (Hörbuch) und in Brailledruck aufbereitet. Die Audiodatei wird auf der Homepage des BM.I verfügbar sein. Besonders profitieren werden von dem Service aber Personen, für die das Lesen von Informationen am Computer schwierig oder nicht möglich ist. So können CDs mit der Audiodatei sowie Brailledruck-Versionen ab sofort beim BSVT per E-Mail kostenlos bestellt werden.

Für Nordtirol: E-Mail an  info@bsvt.at, telefonisch unter 0512 / 33 4 22 – 14

Für Osttirol: E-Mail an osttirol@bsvt.at, telefonisch unter 04852 / 65 5 98

 

BSVT begrüßt Initiative des BM.I

 

„Bei der Europawahl 2014 ist der Aufwand, um an wichtige Wahlinformationen zu kommen, für blinde und sehbehinderte Menschen erstmals viel geringer als bisher,“ freut sich BSVT Obmann Klaus Guggenberger, „Dank der Initiative des Innenministeriums ist uns ein großer Schritt in Richtung einer wirklich selbstbestimmten Wahl gelungen!“ Der BSVT ist zuversichtlich, dass der innovative Ansatz des BM.I Grundlage eines neuen Standards in puncto Barrierefreiheit bei Wahlen in Österreich sein wird.

 

Europawahl