Direkt zum Hauptinhalt

Rückblick – SOB Tirol zu Besuch

25 Teilnehmer*Innen, der Klasse 3BAAS, unter der Leitung von Frau Mag.a. Maria Schuchter machten eine Selbsterfahrung, unter der Dunkelbrille, beim Frühstück im Dunkeln.

Im Anschluss konnten sich die Interessenten über das umfangreiche Angebot aus der Hilfsmittelzentrale des BSVT, bei Markus Fischnaller, informieren. Es wurden Möglichkeiten aufgezeigt, mit akustischen oder taktilen Hilfsmitteln die Selbständigkeit und Sicherheit sehbehinderter und blinder Menschen zu wahren, um die visuelle Wahrnehmung zu entlasten oder zu kompensieren.

Die Sensibilisierung – Veranstaltung – wurde von unserem Vorstandsmitglied, Frau Nicole Wimmer, begleitet, die als selbst Betroffene für Auskünfte und Fragen zur Verfügung stand.

Feeback:Mag. MARIA SCHUCHTER

„In der Klasse hat die Sensibilisierungsveranstaltung großen Anklang gefunden. Die Teilnehmer*Innen haben zurückgemeldet, wie intensiv die Erfahrung des Frühstücks ohne Augenlicht war. Einige Teilnehmer*Innen haben die Erfahrung als große Herausforderung betrachtet und haben für sich selbst festgestellt wie bedeutsam der Sehsinn in unserem Alltag ist und wie sehr man sich auf ihn verläßt.Viele positive Rückmeldungen gab es auch zur Hilfsmittelpräsentation. 

Für die meisten Teilnehmer*Innen waren es neue und wissenswerte Informationen. Bestaunt wurden auch die hochtechnologischen, sehr modernen Hilfsmittel. Als Lehrende habe ich wieder einmal festgestellt, dass Lernen durch eigene  Erfahrung in der Praxis mit nichs zu vergleichen ist. An diese Exkursion erinnern sich die Teilnehmer*Innen auch nach Abschluss ihre Ausbildung noch; einerseits das intensive Erfahren des fehlenden Augenlichts. Andererseits haben die Teilnehmer*Innen nun auch ihr Dienstleistungsangebot bzw. ihre Einrichtung vor Ort kennengelernt und denken in der künftigen Assistenzsituationen sicher viel schneller daran,ihre Unterstützung in entsprechenden Assistenzsituationen anzufragen.

Sofern sich die Möglichkeit ergibt, möchte ich auch in Zukunft ihr Angebot nutzen und wieder mit einer Klasse zu Ihnen kommen.“

„SOB“ bietet die Ausbildung zur Sozialbetreuerin, zum Sozialbetreuer,
als einen Beruf mit vier Ausbildungsschwerpunkten:
ALTENARBEIT | BEHINDERTENARBEIT | BEHINDERTENBEGLEITUNG |
FAMILIENARBEIT kombiniert mit Fachabschluss BEHINDERTENARBEIT
auf Fach- und Diplomniveau.

Reflexion im Anschluß an das Frühstück im Dunkeln mit Nicole Wimmer

25 Teilnehmer*Innen besuchten die Veranstaltung

Präsentation der Hilfsmittelzentrale

Stöcke und Verkehrsschutzzeichen, sprechende Hilfsmittel, tastbare Armbanduhren, Schreibmaschinen, Diktiergeräte, Haushaltsgeräte, Integrationsspiele, optische Hilfen und technische Hilfsmittel