Direkt zum Hauptinhalt

Klinik-Homepage barrierefrei

Die Internet-Seite der Tirol Kliniken ist nun auch barrierefrei gestaltet. Dazu gehört auch ein Vorlesetool für Menschen, die nicht gut lesen können oder die Möglichkeit per E-Mail in Kontakt mit der Vermittlung zu treten.

Schon 2020 haben die Tirol Kliniken Informationen in leichter Sprache für Patientinnen und Patienten ausgearbeitet, um so auf die Bedürfnisse von Menschen mit Lern- und Leseschwierigkeiten reagieren zu können. Seit fast einem Jahr wurde nun am barrierefreien Aufbau gearbeitet. Eingebunden waren dabei auch Menschen mit Lese- und Lernschwierigkeiten.

Der Satzbau ist einfach gehalten, die Satzlänge begrenzt, schwierige Worte werden vermieden. Angeboten wird auch ein Vorlesetool für Menschen, die nicht gut lesen können und die Möglichkeit, sich auch über E-Mail an die Vermittlung verbinden zu lassen. „Dass es jetzt möglich ist, ein E-Mail an die Vermittlung zu schreiben hilft vor allem gehörlosen Menschen oder Personen, die sehr ungerne telefonieren“, erklärt Karin Flatz, Initiative Gesundheit für Alle.

Bildschirm mit Aufschrift digitale Barrierefreiheit

Bildschirm mit Aufschrift digitale Barrierefreiheit