Direkt zum Hauptinhalt

RP-Gruppe (PatientInnen mit erblich bedingten Netzhauterkrankungen)

RP-Gruppe

Eine große Zahl sehbehinderter und blinder Menschen leidet an fortschreitenden Netzhauterkrankungen, die erblich bedingt sind. Es handelt sich dabei vor allem um Retinopathia Pigmentosa (RP) und juvenile Makuladegeneration (z.B. Morbus Stargardt). In Verbindung mit einer Hörschwäche bzw. Hörbehinderung tritt RP beim sogenannten Usher-Syndrom auf. Betroffene und deren Angehörige kommen in Innsbruck in unregelmäßigen Abständen bei sogenannten RP-Treffen zusammen. Zu den Treffen werden auch Fachärzte aus der Augenheilkunde oder der Humangenetik eingeladen.