Direkt zum Hauptinhalt

Makula (Gelber Fleck)

Die Makula ist ein Teil der Netzhaut am hinteren Augenpol mit der Sehgrube (Fovea centralis), dem Teil des Auges, an dem die Sinneszellen am dichtesten vorhanden sind. Hier besteht (beim gesunden Auge) das höchste Auflösungsvermögen und damit die höchste Sehschärfe. In ihr befinden sich die meisten Zapfen, die für das Erkennen von Farben zuständig sind.

Liegt eine Schädigung der Makula vor, treten beim Lesen oder beim Erkennen von Personen und Gegenständen Probleme auf. Dies ist etwa bei der altersbedingten Makuladegeneration oder bei Morbus Stargardt der Fall.