Direkt zum Hauptinhalt

Blindenampel (vgl. Verkehr)

Verkehr

Michael Berger (Verkehrsreferent des TBSV)

Für sehbehinderte und blinde Menschen stellen die Themen „Orientierung und Mobilität“ und „Öffentlicher Verkehr“ einen wesentlichen Bestandteil auf dem Weg zu mehr Selbständigkeit und Sicherheit dar.

Der BSVT bietet in diesen Bereichen folgende Hilfestellungen an:

  • Trainings mit einem spezialisierten Rehabilitationslehrer
  • Gegenseitige Information über eine Mailingliste
  • Einsatz für behindertengerechte Verkehrsraumplanung und Architektur

Vor allem sehbehinderte und blinde Menschen aus dem Raum Innsbruck tauschen in der Mailingliste „Verkehrsinfo“ Erfahrungen aus und weisen sich gegenseitig auf Baustellen oder Fahrplanänderungen von öffentlichen Verkehrsmitteln hin. Wenn Sie an dieser Mailingliste teilnehmen wollen, senden Sie eine E-Mail an verkehrsinfo@yahoogroups.de mit dem Betreff „subscribe“.

Im Sinne einer Interessenvertretung bemüht sich der BSVT bei der Neugestaltung oder beim Umbau von öffentlichen Verkehrsflächen, Verkehrsmitteln oder Gebäuden um eine blinden- und sehbehindertengerechte Gestaltung. Wir bemühen uns, dass taktile Leitsysteme installiert werden und die Normen zum barrierefreien Bauen eingehalten werden.

Keine Stadt in Österreich verfügt über ein so dichtes Netz an Blindenampeln wie Innsbruck. Die meisten davon sind taktil, was bedeutet, dass auf der Unterseite der Blindenampel ein Keil bei Grünlicht vibriert. Damit blinde Menschen selbständig und einfach diese Signalgeber finden können, erhalten sie im BSVT ein kleines Funkgerät, mit dem sie bei der Ampel ein akustisches Signal auslösen können.