Direkt zum Hauptinhalt

Rückblick – Fachvortrag ‚Sehbehinderung im Alter‘

Um betroffene Menschen gut zu begleiten arbeiten wir laufend mit den neuesten Techniken und an der Weiterentwicklung unserer Dienstleistungen.

Anlässlich zum Tag der Sehbehinderung, der traditionell am 6. Juni stattfindet hat der BSVT zu einem Fachvortrag zum Thema ‚AMD‘ altersbedingte Makuladegeneration in das BSZ Tirol eingeladen.

Wir bedanken uns bei unserem Vortragenden, Herrn Doz. Dr. Claus Zehetner von der Universitätsklinik für Augenheilkunde und Optometrie, der sich unter anderem auf diese Augenerkrankung spezialisiert hat. Im Anschluss an den spannenden Vortrag konnten Fragen gestellt werden, dieses Angebot wurde sehr gut angenommen.

AMD ist eine typische Alterserscheinung und die häufigste Ursache für eine Zunehmende Verminderung der Sehschärfe. Die Makula – der Teil der Netzhaut – mit dem das schärfste Sehen möglich wäre wird dabei meist an beiden Augen geschädigt.

Es wird die sogenannte trockene Form (Ablagerungen im Netzhautgewebe – „Netzhautverkalkung“) von der feuchten AMD (Schädliche Gefäßbildungen und Blutungen unter der Netzhaut) unterschieden. Es ist empfehlenswert, eine spezialisierte Augenklinik aufzusuchen (z.B. Makulaambulanz der Universitätsklinik für Augenheilkunde und Optometrie Innsbruck).

Wir bedanken uns bei Novartis Pharma GmbH für die Unterstützung dieser Veranstaltung und bei Frau Kathrin Richter-Schildberg für die Beratung vor Ort.

Der Blinden- und Sehbehindertenverband Tirol ist die einzige Anlaufstelle für blinde und sehbehinderte Menschen in Tirol. Nach dem Motto ‚GEMEINSAM MEHR SEHEN‘ setzt sich der BSVT für die Anliegen der über 2.500 blinden und sehbehinderten Personen in Nord- und Osttirol ein.

Doz. Dr. Claus Zehetner, Kathrin Richter-Schildberg, Ing. Helmut Schernthaner (Miller Optik)

Doz. Dr. Claus Zehetner hielt den Fachvortrag

Doz. Dr. Claus Zehetner beantwortete Fragen der Teilnehmer

Sylvia Mayr, BSVT Mitarbeiterin im Gespräch mit Kathrin Richter-Schildberg, Novartis